Anleitung Beutel selbst machen

Neue Beutel aus alten Stoffen

Wie Näh-Ideen entstehen

 

Szene Bio-Laden:

Ein älterer Herr bezahlt an der Kasse. Er greift in seinen Rucksack und bringt einige Stoffbeutel in verschiedenen Größen zum Vorschein. Zügig verstaut er die erworbenen Waren wie Brot, Gemüse und Badutensilien darin. Im Anschluss alles wieder in die Tasche verstaut, zieht er seiner Wege.

 

Stoffbeutel sind multifunktional einsetzbar: für einen verpackungsschonenderen Einkauf, für Sportsachen, Kosmetik, Geschenke oder als Duftsäckchen im Kleiderschrank.

Ich verwende ein Exemplar z.B. zum Aufbewahren von Backwaren daheim.

Die Anfertigung erfolgt ohne große Mühen und Zeitaufwand. Man könnte mit den Beuteln an einem Abend praktisch in Serie gehen.

Zudem könnt ihr frei entscheiden in welcher Größe ihr die einzelnen Stücke nähen möchtet und der Tunnelzug sorgt dafür, dass nichts vom untergebrachten Inhalt herausfällt.

 

Anleitung

 

Anleitung Beutel

 

Material

 

  • Stoffreste

Geeignete Materialien sind etwa alte Tischdecken, Bettwäsche, Gardinen oder Textilien aus fester Baumwolle.

  • Kordel, Band oder Schnur

 

 

Schneidet den Stoff zu einem Rechteck.

Hierfür überlegt ihr in welcher Größe ihr den Beutel haben möchtet, verdoppelt die gewünschte Länge mal zwei (z.b. Länge soll 10 cm sein = 20 cm) und rechnet noch einmal für alle vier Seiten eine Maßzugabe von  circa 1,5 cm hinzu.

Als Vorlage könnt ihr auch zur Hilfe Papierbögen im gewünschten Format (A4, A5 etc.), ein Buch oder Euer Mobiltelefon nehmen.

Zeichnet die ausgerechneten Maßen auf dem Stoff auf.

Ausschneiden.

Zuschnitt Nähanleitung Beutel

 

 

Nähanleitung TäschenEs empfiehlt sich zu allererst mit einem Zickzackstich rund herum zu nähen. So verhindert ihr, dass Eure Beutel später an den Seiten ausfransen.

 

 

 

 

 

Für den Tunnelzug messt nun an allen Ecken des Rechtsecks noch einmal etwa sechs bis acht Zentimeter Länge ab (je nachdem wie dick Euer Band oder Eure Kordel ist) und zeichnet diese mit einem kurzen Strich auf dem Stoff an. Schneidet dort mit der Schere vorsichtig 1,5 cm ein.

 

Klappt die eingeschnittenen Ecken nach innen.Anleitung Beutel nähen

Tipp

Über die Ecken noch einmal fix drüber bügeln.

Jetzt könnt ihr mit einem Geradstich die Eckchen feststeppen. Ich bin sogar so faul…ähm…effizient arbeitend, dass ich durch das Bügeln der Kante diesen Schritt oft ausspare.

 

 

 

 

Stoffbeutel nähenKnickt oben und unten den Tunnelteil mittig nach innen. Bügelt drüber und steckt alles mit ein paar Nadeln fest. Die Breiten knappkantig am Rand absteppen. (Nah über den bereits vorhandenen Zickzackstich.)

Schon ist der Tunnel für den Beutel an beiden Seiten fertig.

 

 

 

 

 

Nun müsst ihr lediglich noch Euren Stoff mittig rechts auf rechts zusammenfalten (d.h. die „schöne“ Seite liegt innen) und links und rechts feststecken. Beide Seiten bis zur Höhe des Tunnels zusammennähen.

Nähanleitung Beutel

 

Stoffbeutel umstülpen.

 

Als letzten Schritt fädelt ihr Band oder Kordel durch die Enden (siehe Bild).

Richtlinie

Die Schnur sollte etwa folgendermaßen lang sein:

Breite Beutel x 2 + 10 cm (um später die Enden zu verknoten.)

(Möchtet ihr den Beutel zum Schultertransport verwenden, nehmt etwas mehr an Länge.)

Anleitung Beutel

Eine ausführliche Anleitung zum „Wie einfädeln“ findet ihr in meinem „Backpack Sewing Tutorial“ am Ende.

 

Enden verknoten. Stoffbeutel gebrauchsfertig.

 

Anleitung Täschen

Viel Spaß bei der Umsetzung.

 

FRide

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.