Rote Beete-Pfannkuchen zum Frühstück

Wie ein neues Frühstücksrezept entsteht

 

  1. Sei ein vertrotteltes Kiez-Kind, welches am Wochenende Housessitting betreibt und folgende Tatsachen vergisst.
  • Nicht überall auf der Welt gibt es sonntags in der Nähe geöffnete Bäckereien.
  • Nicht überall auf der Welt gibt es überhaupt in der Nähe Bäckereien.
  • Es hilft dabei auch nicht, dass die „Welt“ die Wohnung deiner Eltern ist.
  1. Du bist alleine dort und zu faul zum Bahnhof zu radeln, wo es Backwaren gäbe.
  2. Du hast Hunger.
  3. Der Kühlschrank ist voll aber es fehlt die Unterlage für Käse, Hummus und Co.
  4. Alle Zutaten für Pfannkuchen als Plan B sind im Haus aber du bist eine blöde Mäkel-Trine und willst weder zu süße noch zu herzhafte Pfannkuchen essen.
  5. Du trabst missmutig zum Kleiderschrank deiner Mutter, um dir Sachen „auszuborgen“.
  6. Unten im Schrank stehen einsam zwei Packungen Rote Beete-Saft.
  7. Du überlegst, dass die natürliche Süße im Saft den Zucker ersetzen könnte.
  8. Im Hungerwahn ist dir alles egal und du machst dich ans blutrote Werk.

 

Resultat

Schmeckt wie Pfannkuchen, nur weniger süß und ohne Industriezucker, dafür mit Rote Beete-Power. Sieht zudem noch blendend aus und passt damit farblich zum Herbst.

version1_crepes

 

Hier das Rezept in den Versionen Crêpe und Pancake sowie einem Trick 17. Die Zutaten reichen für circa 5 Crêpes und 10 Pancakes.

Veganer nehmen statt Eier einfach Sojamehl (1 Löffel pro Ei) und ersetzen die Milch durch Soja- oder Hafermilch.

 

Rote Crêpes

Frühstücksrezept Herbst

 

Möchtet ihr die Crêpes etwas gehaltvoller ändert das Verhältnis von Milch und Saft. Dann wird es halt nur nicht so dunkelrot.

 

Pancakes

150 Gramm Milch

2 Eier

100 ml Rote Beete-Saft

100 ml Milch

1 Teelöffel Backpulver

Salz

Optional: Basilikum gehäckselt und etwas Zimt (ich liebe Zimt und gebe es fast überall mit hinzu).

Frühstücksrezept

 

Rezept

Bis auf die Eier alle Zutaten in eine Schüssel geben.

Trick 17

Damit die Pfannkuchen schön fluffig werden, die Eier vorher trennen. Das Eigelb kommt in die Schüssel. Alle Zutaten mit Quirl oder Mixer vermischen.

Das Eiweiß schlagt ihr separat kräftig auf. Den Eiweiß-Schaum dann peu à peu unter den Teig heben.

Lasst den Teig etwa 15 Minuten ruhen. Ihr könnt in der Zeit z.B. schon einmal den Tisch decken.

Eine Pfanne erhitzen und Butter oder Öl zum Braten hinzugeben.

Mit einer Suppenkelle den Teig in die Pfanne geben und beidseitig ausbacken.

 

Ich füge immer noch geschnittene Basilikumblätter hinzu.

 

Eierkuchen

 

Mit Ziegenkäse-Camembert, Rucola und in Balsamico und Honig kurz angebratenen Cherry-Tomaten ein Gaumenschmaus. Aber auch mit Meerrettich, Frischkäse und Marmelade oder Avocado-Creme nicht zu verachten.

Weitere Variationen seht ihr hier.

 

Guten Hunger wünscht

FRide

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.