Beauty Pads – Simpel. Nachhaltig. Funktional.

Oder: Das einfachste Recycling Tutorial der Welt

Eins vorneweg: Ich liebe alles was schnell und einfach umzusetzen ist aber einen Langzeiteffekt hat.

Schuhe putzen zum Beispiel: Drei Minuten schrubben und sich den ganzen Tag am Glanz des Schuhwerks erfreuen.

Dieses Tutorial ist so einfach, dass selbst blutige Nähanfänger dies zustande bringen. Und damit spart man nicht nur Ressourcen, sondern wie ich finde, hat nach der Fertigstellung ein nachhaltiges Produkt, dass besser in seiner Funktion und Handhabung ist als die Wegwerf-Drogerie-Version und zudem vielseitig einsetzbar.

 

Aber auf Anfang

In meinem ersten Beitrag über den Baumwollanbau in Usbekistan habe ich bereits offene Fragen formuliert, wie man diesen Wahnsinn des Rohstoffverbrauchs Baumwolle in der Bekleidungsindustrie wirklich verbessern oder minimieren könnte. Doch Baumwolle kommt noch in weiteren Bereichen zum Einsatz. Etwa bei der morgendlichen Badroutine. Dies wurde mir bewusst als meine gute Bekannte Sarah auf Snapchat ihre Einkäufe von einem Unverpackt-Laden vorstellte, worunter sich unter anderem wiederverwertbare Kosmetikpads aus Stoff wiederfanden. Sofort begann das Gehirn zu rattern.

Warum nicht selbst anfertigen?

 

Alte Handtücher müssten sich doch von ihrer Struktur bestens dazu eignen Kosmetikpads herzustellen. Ein grobes für einen leichten Peeling-Effekt und ein weiches Fleece-Handtuch für das tägliche Abschminken der Augen und Gesichtswasser.

 

Gesagt, getan: Der Plan ging vollends auf und ich ärgere mich fast nicht eher darauf gekommen zu sein, denn die nachhaltigen Pads sind viel angenehmer in der Nutzung als herkömmliche.

Mittlerweile kommen sie bei mir noch an anderen „Beauty“-Baustellen zum Einsatz, Dazu unten im Beitrag mehr.

 

Dauer und Stückzahl

 

Für die Anfertigung benötigt ihr nicht einmal eine Stunde. Ich habe zum Abschminken 14 Pads genäht.

 

Das Zubehör

 

Ein oder zwei alte Handtücher (ich habe Fleece-Handtuch für die weiche Seite und ein gröberes für die Peeling-Seite genommen. Das ist aber natürlich meine eigene FRide Variante.)

Ein Glas, Untersetzer oder anderes Haushaltsutensil für die Schablone (für rechteckige Pads habe ich z.B. eine kleine Tupperdose verwendet)

Schere

Stift

Nähmaschine (eingestellt auf Zickzackstich)

Beautypads, supplies

Anleitung

 

Ihr zeichnet mit Eurer Schablone (bei mir der Untersetzer) auf beiden Handtüchern so viel Exemplare an Pads wie ihr später haben möchtet. Nutzt ihr nur ein Handtuch natürlich die doppelte Menge anfertigen, um auf die Stückzahl zu kommen, da dass Pad aus zwei Seiten besteht.beautypads, template

Dann steckt ihr die beiden Kreise mit einer Stecknadel fest.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

beautypads, parts

 

 

 

Nun mit einem Zickzackstick zusammennähen.

 

Und das war es auch schon!

Wirklich. Mehr ist es nicht.

Pads

 

Weitere Einsatzgebiete für die Pads

 

Eine kleinere Version als Puderinpad (diese sind nicht immer in allen Kompaktpuderdosen vorhanden).

Und obwohl Frauen laut sarkastischen Wortlaut eines Freundes „ätherische Lichtwesen“ sind, ja, auch wir schwitzen!

Deshalb habe ich inzwischen immer ein Pad in meiner Tasche, um bei ungebremsten Schweißausbrüchen dezent meine Achseln trocken zu tupfen oder das Pad einfach zu befeuchten und damit eventuellen Geruchsdesastern vorzubeugen (Und das ist nicht eklig. Das hat Stil. Jawoll!)

 

Freude, Müllersparnis und Ressourcenschonung habt ihr auf jeden Fall mit den Pads für Jahre.

 

Das nächste Recycling-Tutorial wird etwas spektakulärer, folgt dennoch dem Anspruch „Einfach aber funktional“.

Happy sunday!

FRide

 

 

 

6 thoughts on “Beauty Pads – Simpel. Nachhaltig. Funktional.

    1. Da hast du recht. Ich habe tatsächlich welche aus dem elternlichen Kleiderschrank gemoppst (hüstel). An dieser Stelle: Thanks mum <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.